Kulturerhalt

Die 'White Lady' - Buschmann Felsmalerei nahe Uis Bild vergrößern Die 'White Lady' - Buschmann Felsmalerei nahe Uis (© picture-aliance) Seit 1981 unterstützt die Bundesrepublik Deutschland im Rahmen des Kulturerhalt-Programms des Auswärtigen Amts die Bewahrung kulturellen Erbes in aller Welt.

Seit über 20 Jahren erhält Namibia beträchtliche Zuwendungen aus dem Kulturerhaltprogramm des Auswärtigen Amtes für Projekte zum Erhalt des kulturellen Erbes. Seit 1985 werden regelmäßig Kulturerhaltprojekte, die bisherige Förderungssumme beläuft sich auf knapp unter einer Million Euro (964.500,00 Euro). Namibia liegt damit im weltweiten Vergleich auf Platz 13 der Empfänger aus dem Kulturerhalt-Programm.

Bedeutende Projekte waren unter anderen die Unterstützung der Museen in Rehoboth, Swakopmund, Tsumeb und Grootfontein, die Restaurierung der Gebäude der Wissenschaftlichen Gesellschaft Namibias, ein Nama Wörterbuch, die Veröffentlichung von Kavango-Literatur und die Erfassung der Vokalmusik der Ovambos. Ein größeres Projekt, für das mehrere Zuwendungen möglich waren, sind die berühmten Felszeichnungen am Brandberg.

Nachfolgend finden Sie in den letzten Jahren geförderte Projekte:

Lokomotive

Deutschland unterstützt Restaurierung eines historischen Dampflok-Zuges

Am 18. Mai 2015 fand die Übergabe einer restaurierten Dampflokomotive nebst vier Anhängern in Arandis statt. Anwesend waren der Bürgermeister von Arandis, Daniel Muuhura, der Direktor des Namibia Institute for Mining and Technology, Eckhart Müller, der  Ständige Vertreter der Botschaft der Bundesrepublik Deutschland in Namibia, Ullrich Kinne, sowie 600 Auszubildende und Gäste.

Kulturerhalt

Felsgravierungen in der Nähe von Twylfontein

Das Kulturerhalt-Programm des Auswärtigen Amts

Lesen Sie mehr über das Kulturerhalt-Programm des Auswärtigen Amts in Berlin.

Kriterien für die Projektförderung

Hier finden Sie die Kriterien für die Förderung eines Projekts aus dem Kulturerhalt-Programm des Auswärtigen Amts.

Bildband Kulturwelten

Rettung der Wandmalereien des Vat Sisaket in Vientiane

In dem dreisprachigen Bildband "Kulturwelten" dokumentiert das Auswärtige Amt anhand von einigen Beispielen, die für Hunderte andere in aller Welt stehen, welchen außenpolitischen Wert der Kulturerhalt hat. Er vermittelt eine Ahnung davon, an welchem unermesslichen kulturellen Erbe wir alle teilhaben.