1. 25 Jahre 25 Jahre deutsch-namibische Beziehungen
  2. Insel Mainau Informationen zu Deutschland
  3. Zwei Zebras Herzlich Willkommen in Namibia
25 Jahre

25 Jahre deutsch-namibische Beziehungen

Insel Mainau

Informationen zu Deutschland

Bildung und Wissenschaft, Forschung und Entwicklung kommen in Deutschland, dem "Land der Ideen", eine zentrale Bedeutung zu. Sie machen es zu einem der beliebtesten Studienländer, einem Ort internationaler Spitzenforschung und Patententwicklung. Mit seiner hohen Lebensqualität, guten Infrastruktur und seiner zentralen Lage in Europa, ist Deutschland einer der weltweit attraktivsten Wirtschaftsstandorte. Seine reizvollen Landschaften und Städte, in denen sich alte Traditionen mit einem experimentierfreudigen modernen Kulturleben verbinden, laden zu einem erlebnisreichen Aufenthalt ein. Deutschland bietet für jeden etwas - eine Reise lohnt sich!

Zwei Zebras

Herzlich Willkommen in Namibia

Abkommen zur Finanziellen Zusammenarbeit

Deutschland unterstützt Programm für Erneuerbare Energien und Energieeffizient

Am 25. Juni 2015 unterzeichneten Namibias Finanzminister Calle Schlettwein und Onno Hückmann, Botschafter der Bundesrepublik Deutschland, ein Regierungsabkommen über finanzielle Zusammenarbeit für ein Darlehen in der Höhe von 45 Millionen Euro (ca. 609 Million NAD).

Deutsche Wochen 2015

Deutsche Wochen 2015

2015 ist von besonderer Bedeutung für die deutsch-namibische Beziehungen, da wir das 25-jährige Jubiläum der namibischen Unabhängigkeit und der gleichzeitigen Aufnahme diplomatischer Behziehungen zwischen unseren beiden Ländern feiern. Gemeinsam mit seinen kulturellen, wirtschafltichen, politischen und entwicklungspolitischen Partnern präsentiert die Botschaft die Deutschen Wochen 2015.

Abschied

Botschafter Hückmann verlässt Namibia

Nach 36 Jahren im Auswärtigen Dienst wird Botschafter Onno Hückmann am Ende dieses Monats in den Ruhestand treten. Aus diesem Anlass gaben er und seine Frau Martina am 11. Juni 2015 einen Abschied im Goethe-Zentrum, bei dem ihm der Ständige Vertreter Ullrich Kinne das Verabschiedungsschreiben von Bundespräsident Joachim Gauck überreichte.

Sportgerätespende

Sport verbindet!

Am 5 Juni 2015 wurden Sportgeräte an das Namibische Paralympische Komitee und das Fußballprojekt „Auf Ballhöhe“ in der Basketball Artist School in Katutura übergeben. Die Übergabe fand im Rahmen der „Deutschen Wochen 2015“ statt.

SADC Parlamentariergruppe

SADC Parlamentariergruppe des Deutschen Bundestages besuchte Namibia

Vom 02. bis 6. Juni 2015 hielt sich eine Delegation der SADC Parlamentariergruppe des Deutschen Bundestages unter Leitung der Vorsitzenden, MdB Frau Dagmar Freitag (SPD) in Namibia auf. Der Delegation gehörten außerdem die Abgeordneten Frank Heinrich (CDU/ CSU), stellv. Vorsitzender der Parlamentariergruppe, Veronika Bellmann (CDU/CSU), Ingrid Pahlmann (CDU/CSU), Steffen-Claudio Lemme (SPD) und Tabea Rößner (BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN) an. Damit erwiderte die Parlamentariergruppe einen Besuch der deutsch-namibischen Freundschaftsgruppe des namibischen Parlaments 2013 in Deutschland.

Gut leben in Deutschland

"Gut leben in Deutschland - was uns wichtig ist"

Diskutieren Sie mit der Bundesregierung in einem Bürgerdialog.

Berliner Zeitungsmarkt

Tägliche Nachrichten aus Deutschland

Hier finden Sie die aktuellen Nachrichten aus Deutschland

Terminvergabesystem für Visa

Schengenvisum

Um einen Termin zu buchen, gehen Sie bitte auf den Link!

Der Botschafter und die einzelnen Abteilungen

Botschafter Onno Hückmann

Wir informieren Sie über die Aufgaben der Botschaft und stellen Ihnen die jeweiligen Arbeitsbereiche vor.

App „Auswärtiges Amt – Auslandsvertretungen weltweit“ für alle gängigen mobilen Geräte

App Auswärtiges AMt

Eine interaktive und informative App der Vertretungen des Auswärtigen Amtes.

Krisenvorsorgeliste (ELEFAND)

Hubschraubereinsatz

Alle Deutschen, die - auch nur vorübergehend - im Amtsbezirk der Vertretung leben, können in eine Krisenvorsorgeliste (ELEFAND) gemäß § 6 Abs. 3 des deutschen Konsulargesetzes aufgenommen werden. Es handelt sich hierbei um eine freiwillige Maßnahme. Die Vertretung rät dringend dazu, von dieser Möglichkeit Gebrauch zu machen, damit sie - falls erforderlich - in Krisen- und sonstigen Ausnahmesituationen mit Deutschen schnell Verbindung aufnehmen kann.